Vereinsfahrt Berlin 2016

Ruderverein Fürstenberg /O. 1910 e.V.


 

Eine kleine, feine Berlin-Frühjahrsfahrt

 

Kurzfristig hatte Uwe eine Frühjahrsfahrt organisiert: Treff um 8:30 Uhr bei den Roten Märkern in Berlin, um 9:30 Uhr schwammen zwei wunschschöne Klinker-Zweier auf der Havel besetzt mit: Uwe, Mathias, Birgit und Heike, Karsten, Kerstin. Wohlwollend das Thermometer betrachtet waren es ganze 10 Grad, die sich noch auf 13 ° Celsius steigern sollten im Laufe des Tages. Wir ruderten die sogenannt „Schäferberg-Umfahrt“, insgesamt 37 km. Dabei machten wir auf der kleinen Privat-Insel des RC Wannsee eine kurze PP und wärmten mit Glühwein nach. Steuermannswechsel.

Weiter ging es auf der Havel, durch die Glienicker Brücke (obligatorisches Anbaden von Karsten, brrrrr….), einen Abstecher in den Tiefen See bis zum Hans-Otto- Theater, Mittagspause bei Astoria, Steuermannswechsel und zurück durch das Schlupfloch zwischen kleinen und großen Wannsee. Auf dem großen Wannsee hatten wir mit (für unsere Verhältnisse) „großen“ Wellen zu kämpfen, aber alles gut: Dank der Klappausleger dieser historischen Boote, haben wir so gut wie kein Wasser gefangen.

Angekommen in der Jugendherberge Wannsee stellen wir alle fest, dass wir tüchtig Sonnenbrand im Gesicht hatten. Bei den Temperaturen hatte niemand an Sonnenschutz gedacht. Nach Bettenbau und Kultivieren unter der Dusche ging es zu Fuß in ein kleines nettes Bayrisches Restaurant (Loretta Almhütte). Ziemlich zeitig lagen alle im Bett, und die Schnarch-Olympiade im Männer-Zimmer war eröffnet!

Am nächsten Morgen hatte die Gruppe unterschiedliche Meinungen zum zu erwartenden Wetterverlauf. Aus diesem Grund ruderte dann nur noch ein Zweier (Mathias, Uwe, Kerstin) 15 km auf der Havel und Spree. Beim anschließenden Frühshoppen am Tresen der Märker trafen sich alte Bekannte und es wurde noch gut eine Stunde nett geplauscht.

Danke, Uwe!

 

Einen recht herzlichen Dank, auch an Wulf Dietrich Franke, der uns an den beiden Tagen betreut hat.

 

KSM