Vereinsfahrt Müllroser See 2016

Ruderverein Fürstenberg /O. 1910 e.V.


Der Müllroser See

 

Ursprünglich war für den 04.06.17 eine Tagesfahrt auf den Storkower Gewässern durch den VL Heike angedacht. Aufgrund des nun schon seit 2 Wochen wütenden Hoch/Tief-Wetterkampfes über Europa war aber die Gewittersituation ☁ ↯ nach wie vor schlecht einzuschätzen.

Kurzerhand wurde kollektiv entschieden, rudern ja, aber auf Nummer Sicher: wir wollten den Müllroser See bezwingen.

Der Müllroser See gehört seit eh und je zu unseren unmittelbaren Heimatgewässern, auf dem Weg zur Autobahn fuhr man immer daran vorbei, und sagte nur: „man müsste mal …“.

2013 haben Kerstin und Mathias „….schon mal“: ….. Kanal runter, Katharinensee eingebogen, Boot zum Müllroser See ⟿ rüber geschleppt …. Sehr mühsam.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesmal sind wir es anders, entspannter, angegangen: Boote auf den Hänger (1 Zweier/ 1Vierer), 15 km Autofahrt (7 Ruderer passen in Bogatschen‘s Auto – Respekt!!) Boote abladen und los. Bei bestem Sommerwetter ☀ waren wir so kurz nach 11 Uhr mit der ersten Runde schon fertig, und beschlossen schon mal beim Italiener am Strandbad Müllrose die Plätze zu sichern. Gesagt, getan und das war gut so: direkt nach uns wurde es brechend voll im Restaurant. Wir aßen und tranken gut gelaunt und machten uns gg. 13 Uhr zur nächsten Runde Müllroser See auf, diesmal im Uhrzeiger-sinn ↻. Leider wollten die Männer in meinem Boot (Heike, Karsten, Mathias und Kerstin) nicht direkt durch die Fontäne fahren ☂. Es wurde gebadet, Villen bestaunt, unsere schöne Natur in der Heimat gelobt und auf Neuwasser getrunken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Runden waren dann aber doch genug, wir verluden die Boote und Monika, Richard und Klaus-Dieter machten sich per HUCKY 2 und dem „Rochen“ auf dem Landweg in Richtung Katharinensee, um dann über den Oder-Spree-Kanal zum Bootshaus zurück zu rudern.

 

Schöne kleine Fahrt! 13 km durften wir ins Bootsbuch schreiben.

 

Kerstin Stein-Mahlig